Öffentliche Veranstaltungen

Laden Sie hier unseren aktuellen Veranstaltungskalender herunter.

Theater: Goethes Faust I

Erleben Sie die Schönheit der deutschen Sprache  mit "Goethes Faust I" am Freitag, 23. Februar 2018 um 19.00 Uhr(Einlass 18.30)  Jeder kennt den Satz: " Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor! Das nahezu zweistündige Schauspielsolo mit dem Kölner Schauspieler Peter Vogt entstand 1808.

Eintritt für Gäste 15,00 € / Bewohner 12,00 €

INHALT:

Goethes Faust I ist keine Tragödie der Vergangenheit, es ist ein Drama um die Kernfragen menschlicher Existenz und hat in seiner Aktualität bis heute nichts eingebüßt. Es geht um Sinn -, Glaubens- und Machtfragen ebenso wie um die Position von Frau und Mann im Innern wie im Äußeren, um Liebe, Leid und Mitleid. J.W.v.Goethe stellt seiner Tragödie Faust I die Zueignung voraus, einen Monolog, in dem der Autor sein Leben und seine Arbeit Revue passieren lässt. In der zweiten Szene, dem Vorspiel auf dem Theater, befinden sich der Theaterdirektor, sein Dichter und die lustige Person in der vorbereitenden Planung ihres
Theaterbetriebes. Die folgede Szene ist gekennzeichnet als Prolog im Himmel und geprägt durch
einen Dialog zwischen Mephisto und dem Herrn des Himmels. Die Figur des Faust wird zum Gegenstand
einer Wette zwischen den Protagonisten. Faust ist ein bereits in die Jahre gekommener Wissenschaftler, der trotz seiner Studien von Philosophie, Juristerei, Medizin und Theologie letztendlich befürchten muss,
gescheitert zu sein. In seiner Einsamkeit und Verzweiflung sowie der Erkenntnis, dass ihm alle Freud’
entrissen ist, droht er sich selbst zu töten, nimmt davon jedoch Abstand. In dieser verzweifelten Lage erscheint dem Faust der Mephisto als des Pudels Kern - der Teufel als Hoffnungsträger, als Verführer und
Jungbrunnen. Faust macht sich den Teufel zum Diener. Nun ist Mephisto die treibende, den Faust verführende Kraft, der es gelingt, den Faust mit einem Zaubertrank erheblich zu verjüngen und
in das Alter des stattlichen jungen Mannes zurückzuversetzen. Prompt tritt - wie zufällig - das junge
Fräulein Gretchen auf, streng gläubig, naiv und abhängig von ihrer Mutter. Und natürlich begegnet jenes
Gretchen dem Faust, der sie betört, alle Seelenlieb’ ihr schwört und sie ins Unglück stürzt. Von Faust verlassen landet Gretchen schließlich im Kerker, hilflos dem lieben Gott vertrauend und dem geistigen Wahn ausgeliefert. Dass Faust mit letztendlich untauglichen Mitteln nun doch versucht, sein Gretchen zu retten, kann kaum darüber hinweg täuschen, dass hier ein Mann in egoistischer Manier, auf der Suche nach Erfüllung, über Leichen geht. Gretchens Bruder Valentin wird erstochen, die Mutter vergiftet und Gretchen als Kindsmörderin gerichtet. So jedenfalls beendet Goethe seine Tragödie.

 

 

 

 

Klaviermusik am Sonntagnachmittag

Am Sonntag, 4. März 2018 zwischen 15.00 und 17.00 Uhr spielt Steve Tramitz leichte Unterhaltungsmusik am Klavier.

Genießen Sie bei einer duftenden Tasse Kaffee ein großes Stück Kuchen aus unsererem Kuchen- und Tortenangebot.

Konzert für Violine und Klavier

Das Duo Tokyo-Tango gastiert am Donnerstag, 01.03.2018 um 16.00 Uhr auf der kleinen Bühne der Parkresidenz. Der in Bad Honnef lebende Hirotaka Aisawa (Violine) und Leopoldo Lipstein (Klavier) spielen Werke von klassischen Komponisten wie Beethoven und Schumann, als auch ungewöhnlicheres wie Tangos von Piazzolla.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Galadinner "Rund um den Lachs"

Unser Küchenchef Ulrich Ferber und sein Team bereiten für Sie am Donnerstag, 08. März 2018 einen kulinarischen Abend rund um den „Lachs“.

Ob Zucht- oder Wildlachs, erleben Sie einen Gaumenschmaus und erfahren Sie in welch genussvollen Variationen der Lachs sich zubereiten lässt. Zu Beginn des Menüs referiert Herr Ferber über Wissenswertes rund um den edlen Fisch mit der intensiven Farbgebung. 

Für musikalische Begleitung sorgt der Pianist und musikalische Virtuose Hans-Joachim Zick am Flügel. Lassen Sie sich überraschen, Hans-Joachim Zick hat sich mit themenbezogenen Liedern auf diesen Abend vorbereitet. 

Beginn: 18.00 Uhr /Einlass: 17.30 Uhr

Der Preis beträgt für Gäste 25,00 € und für Bewohner 22,00 € pro Person. Bitte melden Sie sich an der Rezeption an - Tel: 02224/ 183 - 0!

 

Zum Tag der Poesie: "Was tun? spricht Zeus"

Anlässlich des Tag´s der Poesie (21.03.) rezitiert und musiziert Adriana Schiffers am Donnerstag, 22. März 2018 um 15.30 Uhr in der Parkresidenz.

Ausgewählte Gedichte unterschiedlicher Dichter präsentiert die Musikerin und rezitiert Schiller, Herder, Heine Tucholsky und andere.  Zum 100. Todestag des Dichters Frank Wedekind, der zudem der Großvater von Frau Schiffers war, widmet Sie einen Teil des Programms den Werken Ihres Großvaters.

Der Eintritt ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich an der Rezeption an, Tel: 02224/ 183 - 0.

Impressionen der wunderbaren Musikrevue "Bonjour Kathrin" am 03.11.17 in der Parkresidenz

Schauen und hören Sie hier oder wie wäre es mit "Steig in das Traumboot der Liebe"?

Gerne informieren wir Sie über unser vielseitiges Veranstaltungsprogramm unter 02224/ 183 - 0 oder lesen Sie unsere Ankündigungen auf "Facebook"

Impressionen vom "Diner en blanc" im Reitersdorfer Park

Erstes Seniorengolfturnier mit dem GC Waldbrunnen