Öffentliche Veranstaltungen

Laden Sie hier unseren aktuellen Veranstaltungskalender herunter.

Vortrag mit kriminalpräventiven Tipps und Tricks für Senioren

Die Seniorenberater/in des Komissariats Kriminalpräention und Opferschutz der Polizei Bonn referieren am Donnerstag 10. Januar 2019 um 15.30 Uhr über kriminalpräventive Tipps und Informationen zu den bekanntesten Maschen der Täter bei Straftaten zum Nachteil älterer Menschen. Es werden Fallbeispiele zu aktuellen Phänomenen und Tricks der Täter wie z.B. die Betrugsvarianten „falsche Polizeibeamte“ und „Enkeltrick“ erläutert sowie Raum für Fragen oder auch zu Raum zum Thema "Verhalten draußen auf der Straße" sein.

Der Eintritt ist kostenfrei

Dia Vortrag "Wanderungen durch die Mark Brandenburg von heute"

Frau Dr. Renate Kiesow referiert anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane am Montag, 14. Januar 2019 um 15.30 Uhr.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Das Land Brandenburg von heute ist aus der Mark Brandenburg hervorgegangen, die Theodor Fontane in seinen "Wanderungen" so liebevoll geschildert hat. Seither hat sich vieles verändert, so manches ist gleich geblieben, Neues hinzugekommen.

Von der Stadt Brandenburg ausgehend, führt der Dievortrag über die Priegnitz, Uckermark, Oderbruch, Spreewald bis in den Fläming hineine. Er zeigt viele Sehenswürdigkeiten und das Leben von heute. Er endet in Potsdam, Brandenburg berühmter Hauptstadt.

 

 

Lesung - "Bummel durch Europa"

Stephan Schäfer liest am Donnerstag,  24. Januar 2018 um 15.30 Uhr aus Mark Twains "Bummel durch Europa.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Im Jahr 1878 verwirklichte Mark Twain seinen ehrgeizigen Plan, die „Alte Welt“ zu Fuß zu erkunden. Gemeinsam mit seinem Reisebegleiter Harris (seinem langjährigen Freund Joseph Twichell nachgebildet) ging es von Hamburg über Frankfurt, Heidelberg und den Schwarzwald in die Schweizer Alpen und nach Italien. Aus dem geplanten Fußmarsch wurde ein gemütlicher, von zahlreichen Pausen durchsetzter „Bummel durch Europa“.

In seinem grandiosen Reisebericht reflektiert Twain in 50 Kapiteln immer wieder augenzwinkernd über die Kulturen dies- und jenseits des Atlantiks; bisweilen nachdenklich, meist hochkomisch, dabei immer ungeheuer unterhaltsam.

Stephan Schäfer
studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover sowie an der Bremer Hochschule für Künste. Zur Vermittlung von klassischen Konzerten und Lesungen gründete er 2001 das “Kölner Künstler-Sekretariat”. Seither wurden von ihm über 500 Veranstaltungen moderiert. Seit 2006 ergänzt Stephan Schäfer diese Tätigkeit durch Lesungen. Neben Autorenportraits gilt hier seine besondere Leidenschaft historischen und zeitgenössischen Reisebeschreibungen. Mit Schwerpunkten auf Ländern, Städten und Regionen gastiert Stephan Schäfer bundesweit für Literaturgesellschaften und Reiseveranstalter, in Bibliotheken, Buchhandlungen und Museen. Themen-Lesungen, speziell für die jeweilige Lokalität konzipiert, führen ihn an für Lesungen eher untypische Orte wie Bahnhöfe, Hotels oder Kaffeeröstereien. Im fruchtbaren Dialog von Texten und Tönen schließlich rundet die Zusammenarbeit mit ausgewählten Musikern das vielseitige Programmangebot ab. Internet: www.lesen-ist-reisen.de

 

 

 

Winterschlussverkauf

"Lady Moden" bietet Damen- und Herrenmode zu günstigen Preis am Dienstag, 29. Januar 2019 zwischen 10.00 und 14.00 Uhr in unserem Clubraum.

 

 

Klaviermusik am Sonntagnachmittag

Herr Arenz spielt am Sonntag, 03. Februar 2019 zwischen 15.00 und 17.00 Uhr leichte Unterhaltungsmusik und Weihnachtliches am Klavier.

Genießen Sie bei einer duftenden Tasse Kaffee ein großes Stück Kuchen aus unserem Kuchen- und Tortenangebot.

 

 

 

Konzert - Live Music Now e.V.

Am Donnerstag, 7. Februar 2019  um 15.30 Uhr singt die Mezzosopranistin Elena Rose. Begleitet wird sie von Franziska Staubach am Klavier.

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ – das war eine prägende Erfahrung des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin. Der Humanist und Weltbürger verstand Musik nicht nur als Kunst, sondern als Beitrag zu einer besseren Gesellschaft. Dieser Gedanke liegt der von ihm 1977 in Großbritannien gegründeten Organisation Live Music Now zu Grunde.
Live Music Now vermittelt die Überzeugung, dass Musik auch Therapie ist, und fördert dabei junge, besonders qualifizierte Künstler, die am Beginn ihrer Karriere stehen. Die Musik soll Menschen zugutekommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzerte gehen können. Das Musizieren gibt den Zuhörern Kraft und Trost und ist für den Musiker eine prägende, für eine erfolgreiche Karriere wichtige Erfahrung.
Dieses große Erbe tragen die gemeinnützigen Vereine YEHUDI MENUHIN Live Music Now seit 1992 auch im deutsch- sprachigen Raum erfolgreich weiter. Die bereits zwanzig deutschen, vier österreichischen und ein schweizer Verein organisieren kostenlos Konzerte für Menschen, die dauerhaft oder vorübergehend in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Strafanstalten, Hospizen oder anderen sozialen Einrichtungen leben. Für diese Menschen wird die Musik zur Brücke zum Leben und bietet Hilfe, wo Sprache versagt.

Der Eintritt ist kostenfrei. Live Music Now e.V. freut sich über eine kleine Spende.

"Romance of a Lifetime"

Liebeslieder zum Valentinstag am Donnerstag, 14. Februar 2019 um 15.30 Uhr werden von dem Kammermusiktrio "Sturm+Klang" aus Bonn präsentiert.

Der Eintritt ist kostenfrei!

Das aus Bonn stammende Trio Sturm + Klang, bestehend aus Marie-Dorothea Wählt, Sopran, Leonard Hüster, Klavier und Florian Beste, Basstrompete ist, für ein klassisches Ensemble, eine doch eher ungewöhnliche Besetzung. Doch genau daraus resultiert das ganz eigene Klangspektrum des Trios. Doch genau daraus resultiert das ganz eigene Klangspektrum des Trios. Mit einem Repertoire, welches von barocken und klassischen Werken bis hin zu zeitgenössischen Liedern und Songs aus dem Jazz reicht, decken sie eine große Bandbreite ab, bei der sie ihren ganz eigenen Klang in einem kontrast- und facettenreichen Programm präsentieren. Dabei entsteht der aussergewöhnliche Sound nicht nur auf Grund der besonderen Instrumentation, sondern auch durch die eigene Arrangements, welche einen großen Teil des Repertoires ausmachen.

Lesung: "An den Bruchkanten der Realität"

Prof. Dr. Günter Vollmer liest am Dienstag, 19. Februar 2019 um 15.30 Uhr Kurzgeschichten aus eigener Feder.

 

Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Bei den Lesungen von Günter Vollmer begibt man sich auf eine Entdeckungsreise unter die Oberfläche des Offensichtlichen, man begegnet dem Teufel im schicken Kölner Café Reichard, einem Physiker, der verwirrt aus einem Parallelkosmos zurückkehrt, Senioren, die ihren Psychologen zur Verzweiflung bringen, kann aber auch neue Erkenntnisse zum Urknall und zur geistigen Verfassung von Donald Trump nach Hause tragen. In seinen zwei Bänden mit Kurzgeschichten jongliert Vollmer an den Bruchkanten des Alltags, der Gesellschaft und der Wissenschaft, ein Potpourri von hintergründigen, ironischen, bis ins Absurde reichenden Geschichten.

Günter Vollmer, von 1980 bis 2005 Inhaber des Lehrstuhls für Chemie und ihre Didaktik an der Universität Düsseldorf, verfasste eine Vielzahl von populärwissenschaftlichen Werken zu Themen der Naturwissenschaft und der Pädagogik. Darüber hinaus schrieb er Drehbücher und moderierte Fernsehsendungen, u.a. mit Jean Pütz. Lehrer werden seinen Name mit der Initiative ‚KURS‘ verbinden, in deren Rahmen er ab 1995 flächendeckende Kooperationsnetze von Schulen mit Unternehmen aufbaute. Nach seiner Emeritierung wandte er sich dem freien Schreiben zu. 2016 erschien mit ‚Als die Wahrheit ausbrach‘ sein erster Band mit Kurzgeschichten, dem bald darauf ein zweiter mit dem Titel ‚Wie? Sie sind auch schon siebzig?‘ folgte. Seine Geschichten finden im Kulturbetrieb der Region bis hin zur litCologne 2018 zunehmend Beachtung

Klaviermusik am Sonntagnachmittag

Steve Tramitz spielt am Sonntag, 03. März 2019 zwischen 15.00 und 17.00 Uhr leichte Unterhaltungsmusik zur Kaffeezeit.

Genießen Sie bei einer duftenden Tasse Kaffee ein großes Stück Kuchen aus unserem Kuchen- und Tortenangebot.